Wanderung für Kurzentschlossene in der Elfringhauser Schweiz (20.11.2022)

Irgendwie ist die Seite hier in Folge der Corona-Zeit etwas in Vergessenheit geraten. Zwischenzeitlich hatte sich ein weiterer Nachrichtenkanal etabliert und mir fehlte irgendwie einfach die Zeit für längere Artikel hier auf der Seite…

Die stiefmütterliche Behandlung der Seite möchte ich aber hiermit beenden und zukünftig wieder allen, die den Newsletter bekommen oder einfach nur zufällig die Seite finden, die Möglichkeit geben mitzukommen.

Die erste Mitteilung kommt leider etwas spntan: Morgen früh findet eine Wanderung durch die Elfringhauser Schweiz statt, zu der wir uns um 10:00 Uhr auf dem Wanderparkplatz im Wodantal treffen. Die Runde ist insgesamt etwa 12,5 km lang und führt bergauf, bergab durch die reizvollen Wiesen und Wälder im Wodantal. Kurz vor Ende wird es eine Einkehrmöglichkeit im Berger Hof geben.



Hier schon einmal der Hinweis für alle, denen die Wanderung morgen etwas zu kurzfristig ist: Im Dezember werden am Wochenende 17./18.12. vermutlich zwei Mittwinterwanderungen stattfinden – eine (aufgrund unklaren Interesses) noch unsichere Familienwanderung am Samstag und sicher eine “normale” am Sonntag. Jeweils ab 19:00 Uhr und im Vormholzer Wald/Muttental. Das können sich hiermit alle bei Interesse schon einmal im Kalender eintragen. Näheres folgt einigermaßen zeitnah.



Soweit erst einmal und vielleicht bis morgen oder bis bald.

Euer Dennis



Das Wichtigste in Kürze:

Start: 10:00 Uhr auf dem Wanderparkplatz Wodantal

Länge: ca. 12,5 km

Verpflegung/Ausrüstung: etwas Verpflegung nach Bedarf für unterwegs, Einkehr im Berger Hof (gewöhnlich gibt’s hier für jeden was zwischen Pommes, Suppe, Bratkartoffeln bis hin zu Kuchen), am besten festes Schuhwerk (ich gehe von teils matschigen Wegen aus)



Anfahrt:

Tags:
Kategorie:

Wanderung von der Schulenburg zum Berger Hof und zurück am 20.01. 2019

Meiner Meinung nach ist die letzte Wanderung schon wieder viel zu lange her. Im November und Dezember sind mir leider ein paar zu viele Uni- und Privatsachen dazwischengekommen…

Jetzt ist es mir aber endlich wieder möglich eine Tour für Euch zu machen:

Am kommenden Sonntag laufen wir vom Parkplatz an der Schulenburg in Hattingen in Richtung Elfringhauser Schweiz. Diese Tour habe ich vor fast genau 5 Jahren das letzte Mal alleine mit meiner Kollegin gemacht, wahrscheinlich, weil sich Anfang des Jahres keiner getraut hatte so eine längere Tour zu machen. Wir finden sie aber genau das richtige gegen die Wintermüdigkeit (und die Weihnachtspfunde). Insgesamt laufen wir etwa 18 Kilometer durch Wälder und Wiesen. Denjenigen unter Euch, die schon einmal mit mir zum Langenberger Sender gelaufen sind wird ein kleines Teilstück bekannt vorkommen (Stichwort Hausruine). Auch wenn es etwas rauf und runter geht, kommen bei dieser Wanderung nicht ganz so viele Höhenmeter zusammen wie bei der Langenberger-Sender-Tour und nach der anstrengenderen ersten Hälfte (etwa 10km) erwartet uns am höchsten Punkt unserer Runde der Berger Hof. Dort können wir uns stärken (von warmen Mittagessen bis hin zu Kuchen) bevor es auf dem kürzeren und etwas “flacheren” Teil (etwa 8km) der Wanderung wieder zurück nach Hattingen geht.

Da ich weiterhin noch viel für die Uni machen muss, soll es das an Informationen gewesen sein. Die wichtigen Eckdaten lauten:

Start: 11:00 Uhr in Hattingen an der Schulenburg (großer Parkplatz)

Länge: ca. 18 Kilometer

Dauer: beim letzten Mal haben wir mit Pause 5,5 Stunden gebraucht (waren aber meine ich auch recht flott unterwegs) – ich schätze mal 17:00 – 17:30 Uhr

Einkehr: Berger Hof um etwa 13:30/14:00 Uhr, zwischendurch ist nur Rucksackverpflegung möglich.

 

 

Anfahrt:

Tags:
Kategorie:

Wanderung Herzkämper Mulde Weg am 05.11. 2017

Am nächsten Sonntag ist es wieder soweit und es gibt die nächste Wanderung. Bei Recherchen im Internet über Bergbau in unserer Umgebung stieß ich Anfang des letzten Jahres auf einen Bergbauwanderweg in Sprockhövel: den Herzkämper Mulde Weg.

 

Schon als ich ihn kurz darauf ging fand ich ihn spontan wirklich schön und dass er es wert ist, öfter begangen zu werden. Im Juli letzten Jahres ging ich ihn dann allein mit meiner Kollegin, die ihn genauso schön fand. Grund genug ihn dieses Jahr noch einmal zu gehen!

 

Es handelt sich um einen ca. 10 Kilometer langen Rundweg, den wir in Sprockhövel Herzkamp beginnen werden. Durch die wirklich schöne Landschaft rund um das obere Feldebachtal führt uns der Weg an einigen spannenden bergbaugeschichtlichen Relikten vorbei. Die Wege sind größtenteils gut zu gehen, jedoch gibt es auch Stellen, an denen es etwas matschig sein kann, allerdings nicht so schlimm wie im Elbschetal 😉

 

Mit einer Einkehr kann ich bei dieser Wanderung leider dieses mal wirklich nicht dienen, jedoch gibt es in Herzkamp ein kleines italienisches Restaurant in das nach der Tour eingekehrt werden könnte. Ich denke aber, dass eine 10 Kilometer Runde auch ohne Einkehr zwischenduch schaffbar ist.

 

Soweit die kurze Beschreibung von dem, was uns erwarten wird.

Ich freue mich schon auf diese schöne kleine Runde.

Bis dahin!

 

Überblick:

Start: 11:00 Uhr, Parkplatz Sprockhövel Herzkamp (neben der Elberfelder Straße, Einfahrt “Egen”)

Länge: ca 10 Kilometer

Dauer: ca. 3 – 3,5 Stunden

 

Anfahrt:




 

Tags:
Kategorie: