Mittwinterwanderung am 28.12. 2019

Nachdem in den letzten Jahren die Beteiligung gerade an dieser Wanderung zumeist sehr gering war und auch die Bekanntgabe bei uns in der Einrichtung keine Interessenten ergab, habe ich bis jetzt über die Art und Weise der Wanderung in diesem Jahr nachgedacht. Da auch in diesem Jahr nicht zu erwarten ist, dass uns jüngere Teilnehmer begleiten und ich ohnehin studiumsbedingt wenig Zeit habe, werde ich keine nächtliche Schatzsuche ausarbeiten und die Wanderung eher dem ruhigen Erleben der nächtlichen Natur widmen.

Da dieses Jahr zu Mittwinter Vollmond schon einige Zeit vorbei ist, werden wir vermutlich auch ohne Schatzsuche auf Taschenlampen angewiesen sein. Wenn immer gefahrlos möglich (vermutlich öfter als man denkt) laufen wir jedoch ohne Taschenlampe, da dies eine besondere Erfahrung ausmacht.

Mit ein bisschen Glück (und falls wir nicht zu viel Lärm verursachen) hören wir vielleicht dieses mal die Uhus. Käuzchen hingegen haben wir bisher immer gehört.

Wie in den letzten Jahren ist der Startpunkt wieder der Wanderparkplatz im Vormholzer Wald. Der Weg führt uns ins Muttental, an Schloss Steinhausen (letztes Jahr haben wir festgestellt, dass man von dort besonders nachts einen schönen Blick auf Witten hat) und Burgruine Hardenstein vorbei bevor wir durch den nächtlichen Wald auf schmalen Pfaden wieder nach Vormholz aufsteigen.



Das Wichtigste in Kürze:

  • Beginn: ist wie immer 19:00 Uhr
  • Ende: je nach Wandertempo müssten wir bis spätestens 22:00 Uhr wieder am Parkplatz sein.
  • Weglänge: ca. 6,5 km
  • Voraussetzung: festes „matschresistentes“ Schuhwerk (je nach Wetterlage sind die Wege etwas schlammig), 1 Taschenlampe (muss nicht hell sein), etwas Trittsicherheit (nachts durch den Wald zu laufen ist schon etwas anderes)


Sollte wetterbedingt die Wanderung ausfallen müssen (Starkregen , Sturm oder Krankheit meinerseits) wird die hier spätestens 2 Stunden vor der Wanderung bekanntgegeben!!!

Schaut also dann noch einmal vorbei!!!



Anfahrt:

Tags:
Kategorie:

Termin: gemeinsame Vollmondwanderung am 27.12. 2015

Da ich es leider im vorweihnachtlichen Geschenkestress nicht früher geschafft habe, nun quasi als kleines Weihnachtsgeschenk von mir:

Am Sonntag 27.12. startet unsere jährliche Mittwinterwanderung durch das Muttental. Wir haben uns entschlossen sie dieses Jahr wieder als Vollmondwanderung zu machen weil es vor zwei Jahren ein so tolles Erlebnis war ohne Taschenlampen zu gehen. Da der Vollmond im Dezember auf den 25. fällt entschieden wir uns für den Sonntag danach (Mittwinter wäre ja eigentlich der 21. gewesen).

Da es auch für mich immer noch bis heute Abend so viel zu tun gibt nur das nötigste in Kurzform:

  • es werden zum Gehen keine Taschenlampen benutzt – wer will kann aber eine für den Notfall mitnehmen (Ich habe aber auch welche dabei).
  • die Länge der Tour wird wieder etwa 6 Kilometer betragen
  • festes Schuwerk ist sicher die beste Wahl, da es immer mal wieder Stellen gibt, an denen es matschig werden kann (auch wenn die Wege zu Beginn gerade etwas ausgebessert worden sind)
  • wir starten um 19:00 Uhr am Wanderparkplatz an der Grillhütte in Vormholz
  • je nach Gruppe werden wir zwischen 21 und 22 Uhr wieder am Parkplatz sein.

Wer nun – nach den Feiertagen mit wahrscheinlich sehr reichem Essen – Lust auf ein wenig Bewegung und frische Luft hat ist sehr herzlich eingeladen uns zu begleiten. Ich freue mich auf eine schöne und hoffentlich spannende Wanderung. Vielleicht hören wir ja dieses Jahr die Uhus…

 

Allen Lesern und Interessierten wünsche ich auf diesem Wege auch noch mal frohe Weihnachten und einen guten Start ins nächste Jahr!

Euer Dennis

 

Anfahrt:




Tags:
Kategorie: