Wanderung auf dem Handwerkerweg zwischen Hasper Bach- und Ennepetal am Sonntag, den 26.05.2024

Am nächsten Sonntag gibt es eine Wanderung, die es mittlerweile auch in unsere Favoriten geschafft hat. Entdeckt habe ich diese schöne Ecke ursprünglich beim Pilzesuchen. Seit ich hier das erste Mal eine Runde mit euch gelaufen bin, hat die Runde sich immer mal wieder etwas verändert, wenn ich neue schöne Wege gefunden habe. Auch wenn viele Waldstücke hier zwischenzeitlich dem Borkenkäfer, bzw. der Motorsäge zum Opfer gefallen sind, gibt es hier immer noch einige schöne und spannende Orte. So kommen wir neben viel schöner Natur unter anderem an einigen alten Eisenbergwerken, einer Schmiede und natürlich der Haspertalsperre vorbei. An Wegbeschaffenheit ist auch so ziemlich alles vorhanden von befestigte Waldwegen auf einer alten Bahntrasse bis hin zu kleineren Pfaden, die auch mal matschig sein können. Insgesamt beläuft sich die gesamte Tour in der diesjährigen Ausgestaltung auf ca. 13 km. Start und Ziel ist wieder der Parkplatz an Haus Plessen, in das wir nach der Wanderung auch gerne einkehren können, so wir dort einen Platz für uns bekommen (eine Tischreservierung ist mangels Anmeldeverpflichtung bei den Wanderungen immer etwas schwierig).


Das wichtigste in Kürze:

  • Start: 10 Uhr auf dem Parkplatz am Haus Plessen im Hasper Bachtal (Talsperrenweg 114, 58256 Ennepetal) – ACHTUNG: der Parkplatz ist kostenpflichtig (2€ wars beim letzten Mal)
  • Länge/Anspruch: 13 km Weglänge, zumeist auf breiteren Waldwegen. Die Steigungen halten sich in Grenzen (insgesamt 400Hm rauf und runter)
  • Ausrüstung: Trotz allem festes Schuhwerk, Verpflegung für unterwegs, Kleingeld für den Parkplatz

Anfahrt:

Tags:
Kategorie:

Wanderung: Drei Türme Weg am 17.02.2019

Nach eine wundervollen letzten Tour bei herrlichem Sonnenschein hier nun der Hinweis auf die nächste Wanderung… Am Sonntag, den 17.02.2019 verschlägt es uns dieses Mal nach Hagen auf den 3 Türme Weg.

Entdeckt haben wir den Weg im November 2016. Es handelt sich hierbei sogar um einen Premiumwanderweg, auch wenn ich persönlich mir schönere Wege vorstellen könnte. Trotzdem ist er doch ganz schön für die kalte Jahreszeit. Auf den 11,6 Kilometern finden sich die drei Türme nach denen der Weg benannt ist. Seit dem letzten Mal hat sich nochmal einiges getan um letztlich dem Anspruch als Premiumwanderweg gerecht zu werden, so gibt es nun außer den drei Türmen einige Stationen die zum Entdecken oder Rasten einladen – vielleicht haben wir diese jedoch auch beim letzten Mal nicht bemerkt… Von den drei Türmen ist leider nur einer zur Besteigung geöffnet, dafür hat man hier allerdings einen schönen Blick über das Umland.

Aussicht vom Turm

Der Weg führt weitgehend durch den Wald, ein wenig rauf und runter (leichte 270 Höhenmeter insgesamt) geht es auch. Wer mag kann an an Stempelstellen unterwegs Stempel sammeln (es gibt auf der Homepage des Weges einen entsprechenden “Wanderpass”) und diese hinterher an die HagenInfo schicken um eine Wanderurkunde zu erhalten. Die wiederum lässt sich bei der BARMER einreichen um Bonuspunkte zu kassieren… (Ich könnte mich jetzt darüber auslassen, warum man dort, bei nur 4 von 8 Stempeln Punkte bekommt, die noch nicht einmal an einem Tag erreicht werden müssen und es nicht möglich ist, Wanderführern die Touren mit 15 oder 20 Kilometern anbieten, die Anrechnung als Gesundheitsvorsorge zu gewähren, aber egal)

Wer nun noch etwas über den Weg erfahren möchte kann dies auf der Internetseite des Weges tun: https://3tuermeweg.de/ wenn die Stadt Hagen soviel Geld für einen Premiumweg ausgibt, dann sollte man das Angebot auch nutzen.

Start und Zielpunkt ist für uns das Gasthaus Hinnewiese in das wir möglichst wie beim letzten Mal auch im Anschluss an die Wanderung einkehren möchten. Da ich bis zum Start nicht weiß, wie viele Personen wir sind müssen wir bei der Rückkehr schauen, ob wir genug Plätze bekommen. Aber ich bin da optimistisch…

 

Die obligatorischen Kurzinfos:

 

Start: Sonntag, 17.02.2019, 10:00 Uhr Wanderparkplatz am Restaurant Hinnewiese (Im Kettelbach 166, 58135 Hagen)

Länge und Dauer: 11,6 Kilometer, großzügig etwa bis 13:00/13:30 Uhr (auch wenn die Wanderung mit bis zu 5 Stunden (!) auf der Internetseite angegeben ist – letztes Mal haben wir 2,5 Stunden gebraucht)

Ausrüstung/Voraussetzungen: notwendig sind Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und gute Kondition —- NEIN, Unsinn! Festes Schuhwerk und etwas Verpflegung für zwischendurch sind natürlich völlig ausreichend.

 

Anfahrt:

Tags:
Kategorie: